Absage des Langbahn GP in Eenrum,
17.08.2014

Nein nein, ein Sommer ist was anderes – vor allem, weil es in Eenrum eigentlich immer „Hitzeschlachten“ gegeben hat. Aber der Wetterbericht behielt leider Gottes Recht. Und aufgrund der Prognose entschied die Jury auch, die Fahrervorstellung um 15min und den Rennstart um 20min vorzuverlegen. Dieses hatte leider zur Folge, dass einige Fans den ersten Durchgang komplett verpassten, und somit auch gleich den „Heat des Tages“ bei nur 6 gefahrenen Läufen. WM-Leader Jannick de Jong und sein erster Verfolger „Eenrum-Debütant“ Erik Riss lieferten sich einen packenden Fight um den Sieg. De Jong entschied und auch seinen 2. Lauf. Er zeigte sich auch augenscheinlich unbeeindruckt von den Bahnverhältnissen und fand schnell die Ideallinie – trotz einsetzendem Nieselregen.

2 Läufe der Gespanne und ein Heat in der Shorttrack-Klasse wurden laut Rennfolge gefahren, ehe die Heats 4 – 6 über die Runden gingen. Nach diesem 2. Durchgang wurde diskutiert, den ersten noch relativ kleinen Schauer abgewartet und dann die Bahn präpariert. Sogar die Sonne kam nach einer Stunde aus Richtung Startkurve raus. Doch auf der anderen Seite zog die nächste Regenfront auf und siegte über die Sonnenseite. Das war es dann.

Die Bemühungen auf der Bahn, um wenigstens noch einen Durchgang fahren zu lassen – um somit eine Wertung vornehmen zu können – schwand mit einem so heftigen Schauer, der der Veranstaltung das Genick brach. Keine Neuauflage am Montag oder Dienstag, der 3. GP in Eenrum wird nicht in die gesamte Serie einfließen.

Wirklich schade, denn hatte der Club wieder alles bestens vorbereitet und organisiert.

Bildergalerie